Schlaginstrumente

Hier finden Sie unsere Schlagzeuger sowie eine kurze Beschreibung der einzelnen Instrumente!

Das in Blasmusikerkreisen als "kombiniertes Schlagzeug" bezeichnete Instrument ist eine Zusammenstellung mehrerer verschiedener Schlaginstrumente:

  • a) kleine Trommel oder Snare
  • b) große Trommel mit Fußpedal
  • c) Doppelbecken oder Hi-Hat mit Fußpedal
  • d) Tom-Toms
  • e) mehrere Becken in verschiedenen Durchmessern

Sie gehören alle zu den Instrumenten mit unbestimmter Tonhöhe.
Die Trommeln und Tom-Toms sind im Gegensatz zu den Pauken von beiden Seiten mit Fellmembranen bespannt. Bei der Snare oder kleinen Trommel können durch einen Umlenkhebel auf das untere Fell einige kleine Metallkettchen gespannt werden. Dadurch wird der Klang der Trommel heller. Das Schlagen erfolgt mit Hilfe von Holzstöcken oder Metallbesen.
Die Tom-Toms sind zylindrische Trommeln in verschiedenen Höhen und Durchmessern.
Die Becken sind tellerförmige, innen etwas ausgehöhlte Scheiben aus Messing oder Bronze in verschiedenen Durchmessern. Das Hi-Hat ist ein Doppelbecken, wobei die beiden Becken übereinander liegen. Das Untere ist fest und das Obere ist beweglich und kann durch ein Fußpedal auf das untere Becken geschlagen werden.
Bei den Schlaginstrumenten hat sich in den letzten Jahren durch die Bunte Mischung der verschiedenen Stücke auch die Anzahl der verschiedenen Schlag- und Percussioninstrumente erhöht. So gehören heute auch unzählige Rhythmusinstrumente wie Tamburin, Triangel, Xylophon, Rumbakugeln, Kongas, Bongos, Kuhglocke, Kastagnetten und vieles andere zur normalen Standardausstattung.
Alle genannten Instrumente dienen der Begleitung des Orchesters, mit gelegentlichen Soloeinlagen. Mitels dieser Rhythmusgeräte wird versucht die Musikstücke im entsprechenden Stil zu präsentieren.
Der Schlagzeuger muss somit eine Vielzahl von Instrumenten und Rhythmusarten beherrschen, denn das Schlagzeug (mit all seinen genannten Schlaginstrumenten) ist wesentlich für die rhythmische Gestaltung im Orchester verantwortlich.
Der Musikverein Ersingen verfügt darüber hinaus zusätzlich über zwei große Pauken sowie eine Lyra, auch „Schellenbaum“ genannt.
Die Lyra besteht aus Metallstäben die nebeneinander montiert sind. Es fehlen jedoch die Resonanzröhren und sie wird auch aufrecht stehend gespielt. Sie wird hauptsächlich in der Marschmusik eingesetzt.

Schlagzeugregister

Auf dem Bild zu sehen (von links nach rechts):
Mathias Frei, Hubert Reiling

Nach oben

Facebook

Google Plus

YouTube